Ein Bett zum wohlfühlen

Die Varusschlacht

Entfernung ca. 16,3km

Die archäologischen Funde in Kalkriese zeigen, dass dort eine römisch-germanische Auseinandersetzung stattgefunden hat. Bereits 1885 vermutete Theodor Mommsen aufgrund der untypischen Fundhäufung römischer Münzen, dass die Varusschlacht dort stattgefunden habe. Die Entdeckungen des britischen Majors Tony Clunn von 162 Denaren (1987) und der Fund von drei Schleuderbleien (1988), die zumindest die zeitweilige Anwesenheit von römischen Truppen am Ort belegen, leiteten eine systematische Untersuchung des Fundortes ein. In jüngerer Zeit wurden am Fundort bislang acht Knochengruben entdeckt. In einigen lassen sich allerdings nur die Überreste eines Individuums nachweisen. In der „Großen Knochengrube“ befanden sich mindestens neun Leichen, wobei manche Knochen eindeutige Kampfverletzungen aufweisen. In Kalkriese wurden über 4000 Stücke, zum größten Teil Kleinstobjekte, gefunden. Allerdings ist bislang nur ein Teil des Geländes durch Ausgrabungen erschlossen worden. Da die neueren Funde bei Kalkriese auch Kampfhandlungen belegen, wurde dieser Ort zu einem Favoriten in der Diskussion um den Ort der Schlacht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Varusschlacht

Hermannsdenkmal

Alfsee

Entfernung ca. 19,3km

Der Alfsee erfüllt höchste Ansprüche und wurde schon mehrfach für seinen Komfort und seine Angebote prämiert. Es erwartet Sie eine vorbildliche Anlage am Rande eines Naturschutzgebietes. Durchzogen von Grün und eingebettet in eine beschauliche Landschaft. Ein Urlaubsparadies, das sich durch seine besondere Familien- und Kinderfreundlichkeit auszeichnet. Für jedes Alter bietet der Alfsee zahllose Möglichkeiten für Ferienspaß und Freizeitvergnügen. Eine attraktive Umgebung lädt zu spannenden Entdeckungstouren ein. Und auch bei der Übernachtung haben Sie freie Wahl: 5-Sterne-Campingpark, komfortables Hotel, modernes Appartement oder individuelles Ferienhaus.

Quelle:http://alfsee.de/hp1/STARTSEITE.htm

Alfsee in der Dämmerung

Osnabrück

Entfernung ca. 11km

Die Stadt ist Sitz einer Universität, einer Hochschule, des römisch-katholischen Bistums Osnabrück (Bischofsstadt), des Sprengels Osnabrück der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover, derDeutschen Bundesstiftung Umwelt und der Deutschen Stiftung Friedensforschung.

Osnabrück wurde 780 von Karl dem Großen als Bischofssitz gegründet. 1648 wurde in den Rathäusern der Städte Münster und Osnabrück der Westfälische Friede geschlossen, weshalb die Stadt sich auch als „Friedensstadt“ bezeichnet. Seit April 2002 ist das Steinwerk Ledenhof Sitz der Deutschen Stiftung Friedensforschung. Osnabrück war noch 1669 Hansestadt, gehört seit 1980 zur Neuen Hanse und war im Jahr 2006 Gastgeber des 26. Hansetages der Neuzeit.

 

Abendgestaltung:
  • Alando Palais
  • NEO club&cuisine
  • Sonnendeck
  • Mondflug
  • Rosenhof
  • Hyde Park
  • Blue Note
  • Glanz und Gloria
  • Kleine Freiheit
  • Stellwerk
  • 5 elements
  • Bastard Club
Museen
  • Domschatzkammer im Diözesanmuseum
  • Erich Maria Remarque-Friedenszentrum
  • Felix-Nussbaum-Haus
  • Kulturgeschichtliches Museum
  • Kunsthalle Dominikanerkirche
  • Museum am Schölerberg: Natur und Umwelt, Planetarium
  • Museum Industriekultur am Piesberg
  • Museum für feldspurige Industriebahnen Osnabrück-Piesberg e.V.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Osnabr%C3%BCck

Katharinenkirche in Osnabrück